Willkommen beim Lanxess Zwischenbericht Q3/2012!

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Umsatz

Der Umsatz des LANXESS Konzerns lag im dritten Quartal mit 2.159 Mio. € um 177 Mio. € bzw. 7,6 % unter dem Wert des Vergleichszeitraums des Vorjahres. Ein geringfügiger Portfolioeffekt von 0,5 % sowie positive Beiträge aus der Währungsentwicklung in Höhe von 5,4 %, vor allem aufgrund der Entwicklung des US-Dollar, stützten den Umsatz. Die rohstoffpreisgetriebene Anpassung der Verkaufspreise um 7,1 %, insbesondere im Segment Performance Polymers, belastete die Umsatzentwicklung ebenso wie der Rückgang der Absatzmengen um 6,4 %. Nach Bereinigung um Portfolio- und Währungseffekte ergab sich somit ein operativer Umsatzrückgang von in Summe 13,5 % gegenüber dem Vergleichsquartal.

Umsatzeffekte
     
in % Q3/2012 9M/2012
     
Preis – 7,1 1,6
Menge – 6,4 – 4,8
Währung 5,4 4,7
Portfolio 0,5 3,3
  – 7,6 4,8

Die Entwicklung in unserem Segment Performance Polymers wurde im Vergleich zum Vorjahresquartal beeinflusst durch die rohstoffpreisbedingte Anpassung der Verkaufspreise, insbesondere aufgrund geringerer Einstandspreise für den Schlüsselrohstoff Butadien, sowie rückläufige Absatzmengen. Gegenläufig wirkten positive Wechselkurseinflüsse. Der Umsatz des Segments ging insgesamt um 16,8 % zurück.

Der Umsatz unserer Geschäfte im Segment Advanced Intermediates wuchs dagegen um 8,6 % im Vergleich zum Vorjahresquartal. In einem Umfeld anhaltend starker Nachfrage im Bereich der Agrochemikalien konnten wir sowohl unsere Absatzmengen als auch unsere Verkaufspreise erhöhen. Dabei wurden Preissteigerungen der Rohstoffe, insbesondere Toluol und Benzol, in den Markt weitergegeben. Positive Wechselkurseffekte unterstützten den Umsatzanstieg.

Das Segment Performance Chemicals verbesserte seine Umsätze im Vorjahresvergleich um 6,1 %. Leicht rückläufige Preise wurden bei stabilen Absatzmengen durch die positive Wechselkursentwicklung sowie den Beitrag der in den Vorquartalen getätigten Akquisitionen in unseren Business Units Rhein Chemie, Functional Chemicals und Material Protection Products deutlich überkompensiert.

LANXESS verzeichnete in allen Absatzregionen eine geringere Nachfrage. Insbesondere war die Region Lateinamerika betroffen, während Deutschland sich mit lediglich 5 % Umsatzrückgang noch als robusteste Region zeigte. Die sinkenden Umsätze in allen Absatzmärkten spiegelten die rückläufige Preis- bzw. Mengenentwicklung in wesentlichen Kundenindustrien wider. Maßgeblich für den Rückgang war der Geschäftsverlauf im Segment Performance Polymers.

Umsatz nach Segmenten
                 
in Mio. € Q3/2011 Q3/2012 Veränd. in % Anteil am Konzern-
umsatz in %
9M/2011 9M/2012 Veränd. in % Anteil am Konzern-
umsatz in %
                 
Performance
Polymers
1.433 1.192 – 16,8 55,2 3.798 4.010 5,6 57,5
Advanced
Intermediates
371 403 8,6 18,7 1.182 1.231 4,1 17,7
Performance
Chemicals
523 555 6,1 25,7 1.640 1.698 3,5 24,3
Überleitung 9 9 0,0 0,4 32 32 0,0 0,5
  2.336 2.159 – 7,6 100,0 6.652 6.971 4,8 100,0

Service

Weiterführende Links